Wie meistern Obwaldner Betriebe die Corona-Krise: Die Bücher Dillier GmbH im Portrait

Die Corona-Krise trifft auch viele Obwaldner Gewerbebetriebe hart. Um diesen eine Stimme zu geben und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man sie in der momentanen Situation unterstützen kann, möchte der Gewerbeverband Obwalden an dieser Stelle in regelmässigen Abständen Obwaldner Firmen kurz vorstellen. Heute portraitieren wir die Bücher Dillier GmbH aus Sarnen. Bereits Voltaire, ein bekannter französischer Philosoph und Schriftsteller wusste, dass Bücher eine ganz spezielle Funktion haben. So soll er einmal gesagt haben: «Lesen stärkt die Seele». Gerade in der aktuellen Zeit kann wohl jede und jeder von uns ein wenig Seelenbalsam gebrauchen.

Die Bücher Dillier GmbH – Firmenportrait

In Sarnen gibt es bereits seit 1929 eine Buchhandlung, welche wohl vielen unter dem Namen Pfammatter ein Begriff war. Seit 2009 wird diese jedoch unter dem Namen Bücher Dillier geführt. Inhaber sind Marta und Geri Dillier-Dürr. Geführt wird das siebenköpfige Team von Alban Dillier. Nebst dem klassischen Verkauf von Büchern und non-Books ist die Bücher Dillier GmbH auch in der Organisation und Durchführung von Lesungen und kulturellen Veranstaltungen tätig.

Das Team der Bücher Dillier GmbH (v.l.n.r) mit Claudia Dillier, Geri Dillier, Elinor Wyser, Alban Dillier, Brigitte Ettlin, Doris Mennel-Dillier und Ronja Studer

Herr Dillier, wie hat Sie die aktuelle Corona-Krise getroffen?

Im letzten Jahr waren wir, wie viele andere auch, von den Lockdown-Massnahmen stark betroffen und auch aktuell ist unser Ladenlokal geschlossen. Dank dem aufgebauten Lieferservice und der Abholstation konnten und können wir aktuell immerhin einen kleinen Teil des Umsatzverlustes kompensieren, sind aber natürlich schon froh, wenn wir das Geschäft wieder öffnen dürfen.

Haben Sie aufgrund der aktuellen Situation neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt oder gibt es Möglichkeiten wie man Sie und Ihre Firma in dieser schwierigen Situation dennoch unterstützen kann?

Nach den ersten Schliessungen im Frühling konnten wir schnell reagieren und wir haben einen Lieferservice auf die Beine gestellt. Dabei haben wir alle Bestellungen portofrei per Velo oder Auto zu unseren Kunden gebracht. Im aktuellen Lockdown haben wir eine Abholstation hinter dem Geschäft eingerichtet und bringen Bestellungen zudem 1x pro Woche zu Menschen, die zuhause in Quarantäne sind oder zur Risikogruppe gehören. Wir haben gemerkt, dass wir in solch einem Krisenmodus kreativ und flexibel werden und bleiben müssen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Firma

Bücher Dillier GmbH (buecherdillier.ch)

Bücher Dillier | Facebook

Bücher Dillier📚 (@buecher_dealer) • Instagram-Fotos und -Videos